DJI Mavic 3

Fliegendes „Auge“ mit rasanten Flugeigenschaften

1024 376 Solectric GmbH

Die Mavic 3 setzt wie bereits ihre Vorgängerin Mavic 2 neue Maßstäbe im Drohnenmarkt und lässt die Herzen von Film- und Flieger-Fans buchstäblich abheben. Mehr Kamera, mehr Tempo, mehr Sicherheit, mehr Reichweite, mehr Flugspaß – die DJI-Entwickler haben die Mavic 3 in allen relevanten Bereichen für eine unvergleichliche Flugleistung und überragende Bilder und Videos optimiert.

Rasantes Flugtalent mit intelligenter Kollisionsvermeidung

Dank 35% weniger Luftwiderstand und weniger Gewicht (knapp 900 Gramm Startgewicht mit Akku) als das Vorgängermodell, neuer Motoren und Propeller mit verbesserter Energieeffizienz, aerodynamisch optimiertem Chassis, Gimbal und Auslegerarme erreicht die Mavic 3 ein Spitzentempo von bis zu 68 km/h. Der Akku mit höherer Kapazität erlaubt eine Flugdauer von bis zu 46 Minuten (unter idealen Bedingungen) und eine Flugdistanz von bis zu 30 km.

Die Mavic 3 kann sich dank des verbesserten Übertragungssystems DJI O3+ bis zu 8 Kilometer (CE Wert) vom Piloten entfernen, ohne auch unter schwierigen Bedingungen, z. B. beim Fliegen in Umgebungen mit starken Signalstörungen die Verbindung zu verlieren. Die Mavic 3 ist zudem die erste Drohne von DJI, die einen Live-Feed mit hoher Bildrate von 1080p/60fps bietet. Dies bedeutet, dass die Kameraansicht nahe an dem liegt, was die Kamera tatsächlich aufzeichnet.

Und damit sich der Pilot voll und ganz aufs Filmen konzentrieren kann, scannen Kollisionssensoren die Umgebung in alle Richtungen und warnen vor Hindernissen. APAS 5.0 analysiert und aggregiert die Daten von mehreren Sensoren, die nahtlos und kontinuierlich Hindernisse in alle Richtungen erkennen.

Follow Me! Rasante Flugmanöver ohne Bruchlandungen

Das omnidirektionale Hinderniserkennungssystem ermöglicht mit dem aktualisierten ActiveTrack 5.0 auch eine intuitivere Motivverfolgung, sodass Hindernisse selbst im Normalmodus erkannt werden. ActiveTrack 5.0 ermöglicht es der Mavic 3, sich mit dem Motiv zu bewegen. Falls sich das Motiv zu schnell bewegt und vorübergehend aus dem Bildbereich verschwindet, sorgen Sichtsensoren und intelligente Algorithmen dafür, dass das Motiv trotzdem nicht verloren geht und die Aufnahme nahtlos weitergeführt werden kann.

Die Mavic 3 verfügt aber noch über weitere robuste Sicherheitssysteme wie Geofencing, um Piloten zu warnen, wenn sie in der Nähe sensibler Orte fliegen, Höhenbegrenzungen, um deren Einhaltung sicherzustellen, und das AeroScope-Identifikationssystem, das es Behörden ermöglicht, fliegende Drohnen an sensiblen Orten zu identifizieren und zu überwachen. Das integrierte AirSense-System der Mavic 3 warnt vor Flugzeugen und Hubschraubern in der Nähe, die ADS-B-Signale senden. Nach Hause findet die Mavic 3 ebenso souverän: Anstatt sich in großer Höhe und gerader Linie dem Piloten zu nähern, wählt sie automatisch eine kurze, sichere und akkuschonende Route zurück zum Startpunkt.

Die Hasselblad Dual-Kamera der DJI Mavic 3 sieht alles!

Auch bei den optischen Systemen fliegen jede Menge Neuerungen bei der Mavic 3 mit, die selbst ungeübten Piloten ansehnliche Shots und aufregende Videos ermöglichen. DJI arbeitet eng mit der schwedischen Profi-Kultmarke Hasselblad zusammen, die speziell für die DJI Mavic 3 die L2D-20c Luftbildkamera mit professionellem 4/3 CMOS-Sensor und 24-mm-Objektiv in einem schlanken und kompakten Format entwickelt hat. Damit ist die Aufnahme von Fotos mit 20 MP im 12-Bit RAW-Format und Videos mit 5.1K bei 50 fps und 4K bei 120 fps möglich.

Der größere Bildsensor verleiht der Mavic 3 eine höhere Videoauflösung und einen höheren Dynamikumfang und unterdrückt effektives Rauschen in Umgebungen mit schlechten Lichtverhältnissen. Ein nativer Dynamikbereich von 12,8 Blendstufen hilft dabei, mehr Details in Lichtern und Schatten beizubehalten, reichhaltige visuelle Informationen mit einem größeren Tiefengefühl zu bewahren und Bilder auf ein professionelles Niveau zu heben. Die einstellbare Blende von f/2.8 bis f/11 optimiert die Luftbildfotografen in unterschiedlichsten Lichtverhältnissen und erzielt schärfere sowie klarere Bilder. Zusätzlich sorgt die „Hasselblad Natural Colour Solution“ (HNCS) für natürliche und kräftige Farben auch bei trübem Wetter. Fotos mit einer Auflösung von 20 Megapixeln überzeugen mit einer erstaunlichen Tiefe, hoher Farbtreue und kaum Bildrauschen.

Die Telekamera arbeitet mit einem ½-Zoll-CMOS-Sensor und einem siebenfach Zoom-Objektiv. Zusammen mit dem Digitalzoom ist eine bis zu 28-fache Vergrößerung möglich. Mit dieser Kamera sind bis zu 4K-Aufnahmen (H.264/H265) mit 30 FPS möglich.

Intelligente Modi für unbegrenzte Möglichkeiten

Die Mavic 3 bietet eine Reihe neuer intelligenter Modi zum Erstellen und Bearbeiten atemberaubender Fotos und Videos, indem die Flugbahn und die Kamerabewegungen auf beeindruckende Weise gesteuert werden. Mit MasterShots lassen sich etwa automatische Flugrouten und Kamerafahrten starten. Die entstandenen Videos schneidet die App nach dem Filmen gleich zusammen – inklusive Musik und Effekte. QuickTransfer ermöglicht es, Dateien auf dem Mobilgerät zu speichern und zu verarbeiten, ohne eine Verbindung mit der Fernsteuerung herstellen zu müssen. Und der Panorama Modus ermöglicht das direkte Zusammenfügen und Bearbeiten von Bildern durch die Drohne, ohne die DJI Fly App und ohne manuelle Nachbearbeitung.

Klicken Sie hier, um mehr über die Action 2 zu erfahren.